REPORTER4YOU

Schulbesuche von Journalistinnen und Journalisten

Wie können Journalistinnen und Journalisten dabei helfen, Medienkompetenz zu vermitteln? Indem sie mit ihrem Fachwissen den Unterricht praxisnah und anschaulich machen. In den den folgenden Videos gibt es Beispiele.

Journalisten als Lehrkräfte | Wie sich Journalisten auf den Schulbesuch vorbereiten | Schulbesuch in der 6. Klasse
Mit Schüler-Videos mitbestimmen
| Ein Interview führen | Schüler werden zu Journalisten

Schulbesuche prominenter Journalisten

Schülerinnen fragen, Claus Kleber antwortet. Mehr als 70 Klassen von Nord bis Süd und Ost bis West und sogar aus Paris und Tirol haben dem ZDF-Journalisten und ehemaligen Moderator des heute journals ihre Fragen gestellt.

Journalisten und Journalistinnen als Lehrkräfte

Zurück an die alte Schule. Die Deutsche Journalistenschule (DJS) schickt Absolventinnen und Absolventen an deren alte Schule, um dort über Journalismus zu sprechen. Wir haben drei Journalisten begleitet.

Schüler werden zu Journalisten

Kapitel 1

Wie entstehen Nachrichten? Schülerinnen und Schüler werden zum Redakteur und verfassen eigene Nachrichten. Was dabei zu beachten ist, erklärt Cordt Schnibben an praktischen Beispielen.

Kapitel 2

Von der Pressekonferenz zur Nachricht: Nachrichten zu schreiben, das bedeutet arbeiten unter Zeitdruck. Schüler verfassen eine Nachricht und stehen vor der Herausforderung die wichtigsten Informationen herauszufiltern.

Kapitel 3

Fehler in Nachrichten: Wie Fake News entstehen und wie man damit umgeht, erklärt Cordt Schnibben am Beispiel.

Kapitel 4

Nachrichten schreiben – eine Bilanz: Was war schwer, was fiel leicht? Wie gehen Journalisten damit in der Praxis um? Eine Auswertung zum Schluss.

Wie sich Journalisten auf den Schulbesuch vorbereiten

Kapitel 1

Was JournalistInnen erwartet und wie man sich vorbereitet. Die beiden Reporter Carolin Fromm und Christian Deker erläutern in einem Video-Webinar, wie sie bei ihren Schulbesuchen vorgehen, was Journalisten erwartet und wie man sich vorbereitet.

Kapitel 2

Vorbereitung. Was gilt es zu beachten, bevor ich eine Schulklasse besuche?

Kapitel 3

Wie man Schüler interessiert. Journalismus interessiert nicht jeden – deshalb: wie halte ich die Aufmerksamtkeit hoch?

Kapitel 4

Wie Journalismus funktioniert. Christian Deker und Carolin Fromm erläutern ihren „Lehrplan“.

Kapitel 5

Fehler und Fake News. Was ist der Unterschied zwischen einem Fehler – den jeder macht – und einer bewussten Falschmeldung?

Kapitel 6

„Lügenpresse“ – wie entkräften?  Wie gehe ich mit Vorwürfen von Seiten der Schüler um?

Schulbesuch in der 6. Klasse

Wie man jüngere Schüler für Medien interessiert. Die ZDF-Moderatorin Maja Weber erklärt an einer Hamburger Schule Schülerinnen und Schülern der 6. und 7. Klasse, wie Journalisten arbeiten und was sie bedenken müssen.

Mit Schüler-Videos mitbestimmen

Kapitel 1

Wie man Jugendliche ermuntert, Forderungen zu artikulieren. Demokratische Teilhabe ist für Jugendliche der beste Zugang, um Demokratie zu verstehen und mitzugestalten. In einem Crash-Kurs lernen sie, wie man mit dem Handy Videos macht, ohne schneiden zu müssen. Und so die eigenen Interessen veranschaulicht.

Kapitel 2

Unser Kamerateam hat eine Schülergruppe beim Dreh und der Produktion eines Videos begleitet. Das Thema: Die Stadtteilschule Bergedorf ist eine Inklusionsschule – in einem Neubau wurde aber kein Fahrstuhl eingebaut.

Kapitel 3

Öffentlicher Nahverkehr, das neue Jugendzentrum, wie gründe ich ein Jugendparlament? Weitere Beispiele, wie die Schülerinnen und Schüler die Vorgaben umgesetzt haben. Was war schwer, was fiel leicht? Eine Auswertung zum Schluss.

Ein Interview führen

Kapitel 1

Wie man richtig fragt: Jugendliche interviewen die ZDF-Moderatorin Maja Weber. Die Jugendlichen lernen, wie ein Interview geführt wird, welche Fragen gut funktionieren und wie man mit Authentizität die Sympathie des Gesprächspartners gewinnt.

Kapitel 2

Die Privatsphäre: Auf falsche Informationen reinzufallen kann im Gespräch tückisch sein. Cordt Schnibben berichtet von Beispielen aus der Praxis und gibt Tipps, wie man sich dagegen schützt.

Kapitel 3

Interview I – wie unterbrechen: Wie bremse ich meinen Gesprächspartner höflich aber bestimmt, wenn er vom Thema abweicht?

Kapitel 4

Interview II – Fakt oder Meinung: Schülerin Meike fragt nach: Welche Verantwortung haben Journalisten, die sich an eine große Zuschauerzahl wenden? Darf Maja Weber ihre Meinung sagen?

Kapitel 5

Interview III – Höflichkeit: Wie führt man geschickt Small-Talk, um einen ersten Kontakt zum Gesprächspartner herzustellen? Wie geht man mit Hate-Posts oder Fake News um? Maja Weber gibt Einblicke in ihre persönlichen Erfahrungen.

Kapitel 6

Interview IV – Karriere: Maja Weber erzählt im Interview von ihrer Ausbildung und ihrem Weg vom Radio zum Fernsehen.

Kapitel 7

Interview V – Persönliches und Feedbackrunde: Was hat gut funktioniert im Interview, was nicht? Welche Fragen waren gut vorbereitet?

REPORTER4YOU
Schulbörse

Anmeldung für Schulen

In unserer Schulbörse sind mehr als 600 Journalistinnen und Journalisten registriert, die an Schulen über ihre Arbeit sprechen. Kontaktiert uns!

– Anfrage stellen

Anmeldung für Journalisten

Du bist Journalistin oder Journalist und möchtest dein Medienwissen an Schülerinnen und Schüler weitergeben? Dann trage dich hier ein.

– Jetzt anmelden

REPORTER4YOU
Schulbörse

Anmeldung für Schulen

In unserer Schulbörse sind mehr als 500 Journalistinnen und Journalisten registriert, die an Schulen über ihre Arbeit sprechen. Kontaktiert uns!

– Anfrage stellen

Anmeldung für Journalisten

Du bist Journalist und möchtest Dein Medienwissen an Schüler weitergeben? Dann trage Dich hier ein.

– Jetzt anmelden